Der Einsatz der ZSO Werdenberg Nord stand auch im Zeichen eines Umzugs. Der Kommandoposten Forsteck in Sennwald wurde in den fünf Einsatztagen grösstenteils geräumt und das Material in die Anlage beim Spital Grabs
transportiert.