In den letzten Tagen wurden die Aufgebote für den Herbst WK 2021 versandt.

Dienstverschiebungsgesuche

Gemäss neuem Bundesgesetz über den Bevölkerungsschutz (BZG) hat der Schutzdienstpflichtige spätestens drei Wochen vor dem Einrücken ein schriftliches Dienstverschiebungsgesuch bei der aufbietenden Stelle einzureichen. Das Gesuch ist zu begründen. Ein Anspruch auf Verschiebung von Ausbildungsdiensten besteht nicht.

Unter Downloads findet ihr die Vorlage für Dienstverschiebungsgesuche.

Eure Zivilschutzstellte Werdenberg

Die untenstehende Übersicht zeigt, welche Regeln und Verbote zurzeit national gelten. Das heisst, in der ganzen Schweiz gelten mindestens diese Massnahmen. In den Kantonen kann es strengere Massnahmen geben. Informationen dazu finden Sie unter dem Titel Kantonale Massnahmen

 

Das Impfzentrum Buchs wird vom Gesundheitsdepartement St.Gallen geführt. Der Zivilschutz Werdenberg ist weder für den Betrieb noch für die Anmeldungen zuständig.

Anmeldung für die Covid-19-Impfung unter
https://wir-impfen.ch

Alle angemeldeten Personen erhalten einen Platz auf der Warteliste. Ab dem 15. Mai 2021 werden Impftermine an alle erwachsenen Personen im Kanton vergeben. Die Vergabe der freien Impftermine richtet sich nach dem Anmeldedatum. Bitte melden Sie sich nicht in mehreren Zentren an.

Hotline:
Hotline für Fragen rund um die Anmeldung: +41582292233
(nicht für technischen Support) – dieser erfolgt per E-Mail auf
support@wir-impfen.ch

Aussergewöhnliche Schneefälle machten den beliebten Schluchtenweg im Geissbergtobel in Sevelen unpassierbar.  Unsere AdZS unterstützten die aufwendige Räumung der Schlucht, damit Teilbereiche des Weges wieder geöffnet werden können.

 

Medienbericht Tagblatt

Unsere AdZS unterstützten letzte Woche den Aufbau des Impfzentrums in Buchs.

In rund einer Woche werden die vier kantonalen Impfzentren in Buchs, Rapperswil-Jona, St.Gallen und Wil eröffnet. Wer sich in einem dieser Zentren gegen Covid-19 impfen lassen möchte, kann sich ab Montag auf der Website www.wir-impfen.ch anmelden. Die Impfung ist für alle gratis. Die Impftermine sind gemäss Impfstrategie des Bundes aktuell für über 75-jährige ­Personen reserviert. Wie die Staatskanzlei in einer Medienmitteilung schreibt, kann darum die Wartezeit auf einen Impftermin aktuell je nach Jahrgang und Verfügbarkeit der Impfstoffe mehrere Wochen bis sogar Monate ­betragen.

Weil strikt nach Alterskategorien geimpft wird, hat der Zeitpunkt der Anmeldung keinen Einfluss auf den Impftermin.

Die Anmeldung ist nur online möglich
Impfungen sind auch nach der Eröffnung der vier Zentren in impfenden Hausarztpraxen möglich. Hausärztinnen und Hausärzte werden weiterhin nach den gleichen Kriterien impfen wie die Impfzentren. Für die Covid-19-Impfung in einem der vier Zentren können sich alle im Kanton St.Gallen wohnhaften Personen über 18 Jahre registrieren lassen. Schwangere sind ausgenommen. Denn Schwangere sowie Erwachsene mit chronischen Erkrankungen gemäss den Impfempfehlungen sollten sich unbedingt für eine Impfung an ihre Hausarztpraxis wenden.

Eine Anmeldung für die vier Impfzentren ist nur online möglich, da eine E-Mail-Adresse benötig wird, an die die Informationen zum Impftermin und die Impfbestätigung zugestellt werden. Personen ohne Internet sollten sich an Verwandte oder Freunde wenden. Die Anmeldung dauert etwa fünf Minuten. Für die Zweitimpfung braucht es keine weitere Anmeldung, ein Terminvorschlag wird automatisch zugestellt. Bereits vereinbarte Impftermine mit der Hausarztpraxis sollten auch dort wahrgenommen werden.

Am Freitag, 12. März 2021, haben vier AdZS der ZSO Werdenberg erfolgreich ihre Ausbildung zum Gruppenführer abgeschlossen. 

Nach der Rückkehr vom Ausbildungszentrum Bütschwil ins Werdenberg konnten drei der vier Gruppenführer durch den Kommandanten zu Korporäle befördert werden.

Wir gratulieren allen herzlich zum Erfolg und heissen Euch im Kader der ZSO Werdenberg willkommen. 

Die untenstehende Übersicht zeigt, welche Regeln und Verbote zurzeit national gelten. Das heisst, in der ganzen Schweiz gelten mindestens diese Massnahmen. In den Kantonen kann es strengere Massnahmen geben. Informationen dazu finden Sie unter dem Titel Kantonale Massnahmen.

Der nächste Lockerungsschritt erfolgt am 22. März, wenn es die epidemiologische Lage erlaubt.

Überall wichtig, um sich und andere vor einer Ansteckung zu schützen: die Hygiene- und Verhaltensregeln.

Jahresplan 2021 ist aufgeschaltet und unter Agenda abrufbar.